Sternstunden gibt es nur in der Nacht
Sternstunden gibt es nur in der Nacht

Über mich

Jonathan Johannes Düring

 

Getrieben von einer Unruhe im Herzen,

bin ich unterwegs,

immer weiter hinein in unbekanntes Land.
 

Über das Meer des Zweifels und der Ungewissheit.

 

Alles verlassend –

 

nur auf ein Wort hin.

 

Vertrauend – nur auf meinen Gott,

dass er mir treu sei.

 

Entflammt vom Feuer einer Hoffnung,

die aufleuchtet selbst im Versagen meiner Hände.

 

Einer Hoffnung,

die verstummte Herzen wieder sprechen lässt

in dieser Welt.

 
Auch wenn ich wollte,

ich könnte nicht anders,

als von Gott zu erzählen

wie von einem Menschen, den ich liebe.

 

Und so suche ich –

alles verlassend,

oft auch verlassen,

 

einsam,

 

bis ich höre,

wie mein Gott mich ruft aus jedem Menschen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jonathan-Johannes Düring